Vorbeten

Das Friedensgebet wird ehrenamtlich getragen von einem Kreis "Vorbeter". Der Begriff kommt aus der jüdischen Tradition, wo jeder Erwachsene aus der "Thora" (der jüdischen Bibel, bei uns "Altes Testament") im Gottesdienst vorlesen kann. Mit dabei sind Menschen aus verschiedenen Berufen und kirchliche Mitarbeitende, denen der Frieden ein Anliegen ist. 


Wer Interesse hat, sich am Friedensgebet als Vorbeter zu beteiligen, wende sich bitte an Matthias Sengewald, der die Termine koordiniert:

Mail: friedensgebet(at)online.de

Tel: 0361/5617525


Auf den Seiten links sind alle Hinweise für die Vorbeter zu finden.